Zwei Dinge verleihen der Seele am meisten Kraft:

Vertrauen auf die Wahrheit und Vertrauen auf sich selbst.


Das Wissen über gesunde Ernährung ist weit verbreitet. Das Angebot an Ernährungsbüchern und mittlerweile auch Zeitschriften gibt es in Überfluss, dennoch steigt jährlich die Zahl der Menschen mit Essstörungen stetig an. Selbstdisziplin und Kenntnisse über die Ernährung alleine reichen nicht mehr aus, um die Probleme zu lösen. Menschen, die immer wieder Diäten machen, wissen über gesunde Ernährung und Kalorien sehr genau bescheid.

In meiner langjährigen Tätigkeit als Ernährungstherapeutin und Naturheilpraktikerin habe ich viel mit Menschen zu tun, die ständig an Gewichtsproblemen leiden. Nach der Frage Warum das so ist, bekomme ich allerlei Geschichten zu hören. Einladungen, Festtage, Ferien, Stress, etc., stehen den Menschen beim Abnehmen ständig im Weg. Als Therapeutin ist mir bewusst, dass die ewigen Gewichtsschwankungen bei den Menschen noch mehr Stress im Körper verursachen, die sie in ihren privaten und beruflichen Leben sowieso schon genug haben.

Mit der Zeit fing ich an, mich mit der Frage zu beschäftigen: Wie es sein kann, dass so viele Frauen und mittlerweile auch Männer unter diesen einfachen Thema Ernährung leiden, sich immer wieder Nahrungsmittel und Nahrungsaufnahme verbieten und schliesslich und endlich doch nicht davon lassen können? Was hat dazu geführt, dass die Menschen in der westlichen Welt, sich immer mehr von ihren inneren Gleichgewicht entfernen und nicht mehr in der Lage sind ihre eigenen Bedürfnisse zu erkennen?

Ich habe viele Menschen kennengelernt und festgestellt, dass hinter den Menschen mit Essstörungen wahre kreative und begabte Menschen stecken. Während ich die Potenziale und die Sehnsüchte in den Menschen mir gegenüber bereits erahne, halten sich die meisten Menschen, die in einer Essstörung gefangen sind, für unattraktiv, wertlos und nicht liebenswert. Mich interessierte, warum meine Wahrnehmung dieser Menschen so anders war als die ihrige und wie ich ihnen helfen kann, einen Zugang zu ihrer inneren Stimme zu finden. So beschloss ich vor zwei Jahren, alle Dogmen der Diätindustrie zu verlassen und mich ganz und gar auf die Wahre Ursache der heutigen Ernährungsproblematik zu konzentrieren.

Eins meiner Wundermittel in den Beratungen ist die Spiegeltechnik. Es ist enorm, welche Resultate dabei entstehen. Meist sind auch schmerzhafte Situationen dabei aber schliesslich findet dabei, sehr viel Heilung statt. Wenn sich der Mensch vor dem Spiegel mit sich selbst versöhnt, fliessen oftmals Tränen der Heilung. Mir fiel vor allem auf, dass wenn sich der Mensch betrachtet, vorwiegend seine schlechten Körperteile sieht. Wenn ich dabei Frage, was er schönes sieht, kommt lange Zeit keine Antwort. Also stehen viele Menschen vor dem Spiegel oder meiden in gänzlich und betrachten nur das Negative an ihnen. Wenn sich der Mensch nur mit seinen Defiziten auseinandersetzt kann nichts Positives daraus entstehen. Die Sichtweise ist zu einfältig. Der Mensch betrachtet immer nur seine Hülle aber nicht seine inneren Werte. Natürlich haben wir alle schönes und weniger schönes an und in uns, dafür müssen wir uns nicht verleugnen. Stell dir vor ich würde dich jeden Tag darauf aufmerksam machen, dass du einen dicken Bauch hast. Du würdest es nicht lange tolerieren und mich meiden. Aber du machst es ständig mit dir selbst, leider kannst du dich selbst nicht meiden. Du Veruteilst dich täglich vor den Spiegel und bist noch immer mit dir zusammen. Wie fühlt sich das für dich an?

Ich beobachte auch, dass Menschen die bereits an Gewicht verloren haben, immer noch etwas an ihrem Körper finden, an dem sie herumnörgeln können, sehen aber nicht, was sie bereits erreicht haben. Das kommt daher, weil sie ständig mit einen negativen Selbstbild durch das Leben schreiten. Wenn ich den Menschen seine schönen Seiten erkennen lasse, findet eine wesentliche Heilung in ihrem Inneren statt. Leider werden wir immer wieder, in der Gesellschaft, der Schule, der Arbeit, etc., auf unsere Fehler aufmerksam gemacht und zu wenig auf das, was wir gut machen. Es ist gut Kritik zu üben, aber meist hinterlassen Kritiken ein Gefühl von „ich bin nicht gut genug“. Dies verursacht mit der Zeit ständige Selbstkritik und führt schliesslich und endlich zu einen unbewussten Selbsthass. Auch wenn der Mensch 20 Kilo Übergewicht mit sich trägt, ist er immer noch ein liebevoller, kreativer, begabter, intelligenter und würdevoller Mensch. Es steht für mich nicht ausser Frage, diesen Menschen ihre wahren inneren Werte aufzuzeigen, damit sich diese Potenziale auch entfalten können. Aus eigener Erfahrung schaffen es die Menschen ohne Diäten und Hungerkuren und finden wieder Zugang zu ihrem wahren SELBSTBILD. Diese Menschen werden Selbstbewusster, liebevoller zu sich selbst, haben ein gesundes Selbstbild und positive Gedanken innen selbst gegenüber und erkennen ihre inneren Potenziale und leben sie auch.

Das zweite was mich beschädigte war: Was sind die seelischen Ursachen, die hinter einem gestörten Essverhalten liegen und die es den Betroffenen oft lange Zeit unmöglich erscheinen lassen, die Symptome zu verändern und Heilung zu bewirken?

Ein gestörtes Essverhalten hat mit der Erfahrung von Mangel zu tun.

Welche seelischen Ursachen können also dieser Problematik zugrunde liegen?

Die meisten Menschen essen heute nicht nur weil sie Hunger haben, sondern weil sie bewusst oder unbewusst, Langeweile, Stress, Druck, Kummer, Leid, innere Leere, verdrängte Gefühle, Minderwertigkeit, Unterdrückung, Ablehnung, etc. empfinden. Sie suchen durch Essen Schutz vor unangenehmen Gefühlen oder vor einer ablehnenden Gesellschaft. Süsses wird oftmals verwendet als Ersatz für Liebe und Zärtlichkeit und Schutz vor sexueller Attraktivität. Es handelt sich oftmals um grosse innere Konflikte die der Mensch nicht erkennt. Die meisten Konflikte in uns, entstehen in unserer Kindheit und Jugendzeit. In dieser Zeit findet die Prägung statt. Unbewusst nehmen wir die Muster unserer Eltern auf und leben nach ihnen.

In der Pubertät löst sich das Kind schön langsam von den Vorstellungen der Eltern und orientiert sich mehr und mehr nach den Freunden und Bekannten. Dies ist die Gesellschaftliche Prägung. Wenn wir dann Erwachsen sind, leben wir mit diesen Prägungen. Wir erkennen nicht, dass es innerliche Konflikte gibt, die sich im Aussen als Übergewicht, nicht Verstanden werden, Krankheit, seelisches Leiden, Minderwertigkeitsgefühle, Kummer, etc. manifestieren. Wir versuchen diese Konflikte mit der Nahrung zu verdrängen, dieses unterdrücken verursacht eine endlose Spirale der Frustration und Unzufriedenheit.

Ich arbeite mit den Menschen auf der seelischen Ebene, mit der Psychosomatischen Energetik und der Gesprächstherapie. Zusätzlich kommen homöopathische Komplexmittel und Spagyrik zum Einsatz, um den Konflikt auf der Zellebene zu bereinigen. Wenn Menschen unter starken emotionalen Belastungen und Schmerzen leiden, wende ich zusätzlich die Energietherapie an. Dies sind wunderbare Kombinationen um den Menschen auf der ganzheitlichen Ebene zu behandeln. Natürlich ist es wichtig, dass der Mensch auch bereit ist an sich zu arbeiten, zusätzliche Übungen werden immer mit nach Hause gegeben. Denn nur so kann wahrhaftige Heilung stattfinden.

Mein Anliegen ist, denn Menschen in seine Autorität, Authentizität, Selbstwertschätzung und Selbstliebe zurückzuführen. Es braucht, um Gewicht zu verlieren, keine einschränkenden Massnahmen, keine Verbote und Verzichte sondern Ehrlichkeit, Geduld, Verständnis und Liebe mit sich selbst. Erst wenn du liebevoll für dich selbst sorgen kannst, wirst du dich um andere liebevoll sorgen können. Erst wenn du dich selbst wertschätzten und deine Bedürfnisse erfüllen kannst, wirst du lernen andere Wertzuschätzen und deren Bedürfnisse zu erfüllen. Alles andere wäre eine Opferrolle, die sich früher oder später gegen dich wendet.

Wir verbringen jede Sekunde unseres Lebens mit uns selbst, von Anfang bis zum Ende. Lohnt es sich da nicht mit uns selbst liebevoll und aufrichtig zu sein?!

http://www.praxis-bavurtga.ch

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.