Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für unsere Existenz. Nach Sauerstoff und Wasser, ist die Ernährung der dritte Faktor, um uns leistungsfähig, gesund und vital zu fühlen. Die Lebensmitteln, versorgen unseren Körper mit lebenswichtigen Stoffen, wie Vitaminen, Mineralstoffen, Eiweiss, Fett, Kohlenhydraten, usw.. Diese wichtigen Stoffe sorgen dafür, dass wir genug Kraft und Energie haben, um den Tag zu meistern.

An Informationen über die Ernährung, Diäten und Wissen mangelt es uns heutzutage nicht, um sich gesund, ausgewogen und vollwertig zu ernähren. Warum aber, leiden dann trotz all der Diäten die auf den Markt existieren, so viele Menschen an Gewichtsproblemen oder ernährungsbedingten Erkrankungen? Viele Menschen, denen ich in meiner Praxis begegne, fehlt es nicht an Ernährungswissen, sie könnten ganze Bücher damit füllen. Es fehlt, das Wissen und Verständnis über die ganzheitlichen Zusammenhänge Ihrer Gewichtsprobleme. Viele sehen nur die Problematik auf Ihren Tellern aber nicht die geistige Problematik.

Es wird vergessen, dass unsere Ernährungsgewohnheiten auch eine Emotionale Komponente haben, denen wir selten Beachtung schenken. Die Essgewohnheiten hängen oft stark mit unserer eigenen Körperwahrnehmung zusammen; wie wir auf unseren Körper reagieren und wie wir ihn wahrnehmen und wie andere Menschen auf uns reagieren. Die Rückkehr zu unserem Normalgewicht beginnt mit der Sicht, die wir von uns selbst haben. Übergewichtig zu sein, hat auch etwas mit einer emotionalen Unausgewogenheit zu tun – sowohl im Körper als auch im Geist. Wenn wir über uns selbst schlecht denken oder eine schlechte Körperwahrnehmung haben, ist der entscheidende Schritt zur Gewichtsabnahme, die Wahrnehmung über uns oder das Ungleichgewicht in uns zu bereinigen.

Wie oft haben Sie eine Diät abgebrochen, nur weil Sie dachten, dass Ihr Körper sowieso nicht auf die Diät anspringen würde? Wie oft haben Sie nach Süssigkeiten gegriffen, während Sie gedacht haben: „Ist doch egal, ich nehme diese zusätzlichen Kilo sowieso nicht ab.“ Wie oft haben Sie sich schon mit Essen belohnt nach getaner Arbeit?

Um dauerhaft Abzunehmen, müssen wir uns nebst einer gesunden Ernährung, zusätzlich den Körper von toxischen Gedanken und Emotionen befreien. Jeder Mensch hat sein Optimalgewicht. Beim Abnehmen geht es zusätzlich darum, sich innerlich wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Es geht darum, sein Körperbild und sich selbst zu umarmen und darum, daran zu glauben, dass man wieder komplett sein kann und sich mit sich selbst versöhnen kann. Dadurch lösen sich Ängste und es wird ein positives Umfeld für Heilung und, infolgedessen, für Gewichtsabnahme geschaffen.

Diätprogramme und extreme Trainingsprogramme machen Angst – Angst, dass jedes abweichen entweder zur Gewichtszunahme führen könnte oder, dass man die bereits gemachten Fortschritte wieder einbüssen könnte. Angst schafft nicht das geeignete Umfeld, um abzunehmen. Eine glückliche und gesunde Überzeugung schon. Der Körper nimmt radikale Veränderungen nicht so leicht hin. Es schadet ihm mehr als es ihm nützt. Beim Gewichtsverlust geht es daher darum, nicht mehr kämpfen zu müssen. Es geht darum, zu glauben, dass Sie einen Zustand des Ungleichgewichts in einen Zustand des Gleichgewichts verwandeln können. Dazu kann es nur kommen, wenn Sie lernen sich selbst bedingungslos zu lieben und daran glauben, dass Sie die Möglichkeit besitzen, den Rest Ihres Lebens im Gleichgewicht zu leben und gesund, glücklich und erfüllt zu werden.

Im diesen Sinne wünsche Ich Euch allen eine friedvolle, liebevolle und lebensbejahende Zeit. Möchtest du gerne mehr über Ernährung und meine Arbeit wissen, dass klick hier: www.praxis-bavurtga.ch

Buchempfehlung zu diesen Blog: „Wohlfühlen und Abnehmen“ von Andreas Moritz

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.